ALTRACKS - BIONICwaves entstanden aus den Urton-Naturklängen

Was sind BIONICwaves?

BIONICwaves sind das Ergebnis der konsequenten Weiterentwicklung und Nutzbarmachung von Urton-Naturklängen.

In unserem ALTRACKS Research Institute of transformation of primordial vibrations haben wir die Urton-Naturklänge untersucht und durch eine spezielle Kombination das erschaffen, was wir jetzt BIONICwaves© nennen. BIONICwaves sind nach der von uns entwickelten Methode erstellte Audiodateien, die im Menschen gezielt Ebenen des Seins ansprechen, für die eine Veränderung gewünscht und benötigt wird.

Höhepunkt war die Entwicklung eines Verfahrens, das es ermöglicht, aufgrund diverser Daten für jeden Menschen seine eigene kosmische Sinfonie zu erschaffen, die BIONICwaves-INDIVIDUAL Audio-Datei. Damit ist es erstmalig auf der Welt gelungen, jedem Menschen ein individuelles, nur auf ihn zugeschnittenes Instrument zur Verfügung zu stellen, um die Entwicklung seines Potentials auf allen Ebenen zu erreichen.


Aber werfen wir zunächst einen Blick in die Entstehungsgeschichte.

Woher kommen die Urton-Naturklänge?

Alles was wir kennen, alles was wir sind, begann mit dem Urknall. Alles was IST in diesem Universum, ist aus dem Urknall entstanden. Alle Menschen, alle Tiere, alle Pflanzen, alle Mineralien bestehen aus dem gleichen Sternenstaub. Wir unterscheiden uns nur in unserer physischen und psychischen Form, die eine Folge unserer jeweiligen Schwingungsfrequenz ist.

Die energetischen Schwingungsmuster des Urknalls sind Grundlage unseres Seins und bestimmen seither das Leben in unserem Universum und auf diesem Planeten. Die Urknall-Wellen sind der Informationscode der Natur. Da wir Menschen Teil der Natur und deren Ordnung sind, beeinflussen diese energetischen Schwingungsmuster die natürliche Ordnung unseres Organismus und somit auch unser Wohlbefinden.

Wir wissen nicht, der wie vielte Urknall es war. Aber, wir wissen, dass darin ALLES enthalten sein muss. Auf dieser Grundlage ist klar, dass im Schwingungsmuster des Urknalls auch die Blaupause der Frequenz eines sich im Einklang befindlichen Menschen enthalten sein muss. Bleibt nur die Frage, WIE kommen wir an diese Informationen?

Wir sprechen zwar immer von Urknall und denken dabei an den Knall einer Explosion. Tatsächlich aber begann alles vollkommen lautlos. Schallwellen können sich nicht durch das Vakuum des Weltraums bewegen. Aber elektromagnetische Wellen können es. Diese elektromagnetischen Wellen können von Geräten aufgezeichnet werden, die als Spektrographen an vielen der leistungsstärksten Teleskope der Welt angebracht sind.

Am 18.03.2014 gab es folgende Meldung: Sensation! Das Echo des Urknalls
Astronomen feiern eine Sensation: Sie haben den ersten direkten Beleg für das Aufblähen des Alls gleich nach dem Urknall gefunden. Es war – so beschreiben Experten – wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

Mit dem Teleskop BICEP2 am Südpol wurden Gravitationswellen aufgefangen, die vor 14 Milliarden Jahren vermutlich beim Urknall ausgesandt wurden.

Das Echo des Urknalls ist nach wie vor zu hören. So kann das laut einem Artikel des Deutschlandfunk jeder zu Hause machen, indem er sein normales Radiogerät einschaltet. Das statische Rauschen zwischen zwei Stationen enthält mit etwa ein Prozent das schwache Surren von vor 14 Milliarden Jahren. Oder, du folgst einfach diesem Link.

Jetzt haben wir schon einmal das Hintergrundrauschen der Urknallwellen und die darin enthaltenen Informationen in einer akustischen Version. Somit stellt sich die Frage, wie wir aus diesem gesamten Informationsspektrum die essentiellen Informationscodes unseres eigenen Ursprungs herausfiltern. Vor allem jene, die biogen, also organischen Ursprungs sind.

Bereits in den 60iger Jahren des letzten Jahrhunderts haben verschiedene Institute sich mit der Frage beschäftigt, welche Frequenzen einem biologischen Organismus, wie zum Beispiel dem Körper eines Menschen, zu- oder abträglich sind. Nach jahrzehntelanger Forschung ist es mit speziellen Berechnungen unter Zuhilfenahme des Fibonacci-Zahlencodes und der ca. 48.000 biogenen Schwingungsmuster gelungen, einen Filter zu erzeugen, der genau jene Frequenzen aus dem Gesamtspektrum herausfiltert, die unserer Blaupause entsprechen.

Das war die Geburtsstunde der Natur-Urtonklänge

Das Ergebnis war zwar super und schön, doch es hörte sich äußerst “unangenehm” an. Nicht etwas, das man sich dauerhaft anhören wollte. Da jetzt die Frequenzen bekannt waren, brauchte es nur noch den Einfall, diese durch gleiche Frequenzen aus “unserer” Welt zu ersetzen. Mit Musikinstrumenten und/oder der menschlichen Stimme wurden die Urknall-Frequenzen reproduziert, ersetzt und zu einer harmonischen Einheit zusammengefügt. Jetzt waren die Natur-Urtonklänge fertig.

Der Begriff BIONICwaves

Der Begriff ist eine Wortschöpfung, die vom ALTRACKS Research Institute of transformation of primordial vibrations geprägt wurde. Weiterführende Informationen zum Institut und dessen Kompetenz geben wir am Schluss dieser Ausführungen.

Wir haben die Urton-Naturklänge untersucht und sehr schnell festgestellt, dass sie einem einheitlichen Prinzip folgen.

Die BIONICwaves© von ALTRACKS© manipulieren nicht. Sie zwingen niemals einen biologischen Organismus dazu, in einer vorgegebenen Frequenz zu schwingen.

Unsere BIONICwaves funktionieren auf zellularer Ebene. Sie werden vom gesamten Organismus wahrgenommen und stellen ein Spektrum von biogenen Informationen bereit, aus denen sich jedes Zellbewusstsein individuell bedienen kann.

Damit folgen wir dem Universalen Prinzip des freien Willens. Die BIONICwaves bieten an – das jeweilige Bewusstsein entscheidet aufgrund seines freien Willens.

Es ist uns ganz wichtig, dass dieses den BIONICwaves zugrunde liegende Prinzip verstanden wird. Es ist Basis unserer weiteren Ausführungen.

Dass wir unserem Zellbewusstsein vertrauen können und dass es auch in der Lage ist, intelligente Entscheidungen zu treffen, ist inzwischen allgemein bekannt und ist hier nicht Gegenstand weiterer Ausführungen.

Befinden sich unsere Zellen und damit ihre Schwingungen in Bio-Resonanz, also auf der gleichen Frequenz, sind wir – im wahrsten Sinne des Wortes – im Einklang mit uns und unserer Umwelt, mit Allem was ist. Unsere Zellen können optimal funktionieren. Haben wir um uns und in uns Störfelder, wird die Bioresonanz unterbrochen, gestört oder gar zerstört. Das bedeutet Zellstress bis hin zum Zelltod in letzter Konsequenz.

Nicht-biogene oder pathogene Schwingungsmuster sind technischen Ursprungs. Sie irritieren, belasten zerstören schlimmstenfalls Leben. Sie können langsamer (Beispiel Haarp-Projekt) oder schneller (Beispiel Mobilfunk, Funk, Radar) als lebende Strukturen sein. Sie haben aber immer exakt eine gleiche technische Form, wie z.B. Rechteck oder Dreieck.
Auch die Natur kennt zerstörerische Frequenzen und Strahlen. Aus dem All kommen Gamma-Strahlen und andere ionisierende Strahlen, die alles Leben töten würden, wäre da nicht als Schutz das Magnetfeld der Erde.

In unserer modernen Zeit sind die künstlich erzeugten Schwingungen unser großes Problem.
Wir sind zunehmend dem Bombardement zerstörerischer Strahlung aus der Technik ausgesetzt, und so kommen biologische Abläufe im Organismus durcheinander.

Immer stärker wird unsere natürliche Umgebung durch chemische oder physikalische Einflüsse verändert und vielfach auch zerstört. Niemand kann absehen, wie die Wechselwirkungen sind. Und wie unser Körper damit umgeht, ob und wie er damit umgehen kann. Auf den lebenden Organismus prallen heute auch so viele nicht-biogene Schwingungen ein, wie noch nie zuvor.

Funkmasten, Antennen, Abstandsradar im Auto, Anschlüsse, Verkabelung, Überwachungen im Freien, im Haus und Wohnbereich, WLAN, Cloud-Systeme, RFID auf der Kreditkarte – die Liste ist endlos. Mit dem Internet der Dinge holen wir uns Haushaltsgeräte, Alexas und sogar Besteck und Baby-Nuckelflaschen ins Haus, die frequenzgesteuert sind. Und täglich kommen neue Produkte hinzu.

Mit dem Ausbau der Mobilfunknetze werden immer weitere Frequenzbereiche erschlossen, mit anderen Impulspaketen und mit größeren Übertragungsbreiten. Das derzeit noch aktuelle Mobilfunk-LTE sendet mit bis zu 2,6 GHz, also 2,6 Milliarden Schwingungen pro Sekunde. Und die Entwicklung geht auch hier weiter. Der 5G Mobilfunkstandard steht vor der Einführung, an 6G wird bereits geforscht.
Dabei kommen im 5G schon extrem hohe Frequenzen zwischen 6 und 300 GHz zum Einsatz, das sind zwischen 6 und 300 Milliarden Schwingungen je Sekunde.

Folgenschwer, denn je schneller die Schwingung ist, umso härter wird sie vom Organismus empfunden, umso tiefer dringt sie in das Gewebe ein und umso schädlicher wirkt sie.

Es ist daher unbedingt erforderlich, dem Organismus mit ausgleichenden, stimulierenden und biogenen Frequenzen auszuhelfen.

Und genau dort setzen wir mit unserer Arbeit im ALTRACKS© Research Institute of transformation of primordial vibrations an. Mit den BIONICwaves© sind weltweit einzigartige Tonwerke entstanden, die als energetische Schwingungsmuster die natürliche Ordnung unseres Organismus wieder herstellen können und somit unser Wohlbefinden positiv beeinflussen können.

Mit den BIONICwaves wird der Körper in seiner ureigenen Sprache „angesprochen“. Er erkennt „seine“ natürliche Frequenz, und wenn er sie braucht, wird er sie annehmen und positiv verwenden. Unsere Zellen werden an ihre natürliche Frequenz „erinnert“, sie können bei Bedarf wieder in Resonanz gehen.

ALTRACKS Research Institute of transformation of primordial vibrations

Der Ordnung halber kommt hier noch die deutsche Übersetzung:
ALTRACKS Forschungsinstitut für die Transformation von Urschwingungen

Die Seite ÜBER UNS beginnt mit folgendem Satz:

Wie es der Zufall so will, haben sich die richtigen Menschen zum richtigen Zeitpunkt gefunden.

Das ist tatsächlich so gemeint, wie es geschrieben steht. Alle, die im ALTRACKS Research Institute of transformation of primordial vibrations arbeiten, haben sich im Laufe des Jahres 2018 kennen und schätzen gelernt.

Was wir am Anfang noch nicht wussten, dass jeder von uns mit einzigartigen Qualitäten und Fähigkeiten aufwarten kann. Insgesamt kommen da zig Jahre an Praxis zusammen in den Bereichen Ingenieurwissenschaft, Management, Coachings, Heilpraktikertätigkeit, Forschungen im Bereich der Schwingungs- und Frequenztherapie, der Anwendung von bereits in der Antike praktizierten frequenz-therapeutischen Methoden wie Klangschalen oder der Intonisierung heilender Mantras.

So ist es keinesfalls verwunderlich, dass wir, als wir im November 2018 das erste Mal mit den Urton-Naturklängen “konfrontiert” wurden, das enorme Potential und die sich daraus für die Menschen ergebenden Möglichkeiten SOFORT erkannten.

Es gab noch einige rechtliche und organisatorische Hürden zu nehmen. Wir haben uns jedoch mit Begeisterung unmittelbar in die Arbeit gestürzt. Unser Ziel war es, noch vor Weihnachten 2018 den Menschen eine individuelle, exakt auf sie abgestimmte BIONICwaves Audiodatei zur Verfügung stellen zu können.

Es ist uns dann doch sehr schnell klar geworden, dass trotz der vorhandenen Kompetenzen und Erfahrungen das nicht so einfach umzusetzen ist. Da uns die Qualität der BIONICwaves sehr wichtig ist, haben wir uns schweren Herzens entschlossen, unserem Anspruch gerecht zu werden und so lange an der Entwicklung zu arbeiten, bis wir perfekte Ergebnisse liefern können.

Was wir aber bereits wussten und umsetzen konnten war die Zusammenstellung der Frequenzen für definierte Bereiche. Es ist uns gelungen, am 20.12.2018 mit vier weltweit einmaligen BIONCwaves© Audiodateien das erste Mal die Weltbühne des Internets zu betreten. Inzwischen sind aufgrund unserer ständigen Weiterentwicklungen weitere Audios dazu gekommen.

Drei Monate später als geplant ist jetzt auch unsere BIONICwaves©-INDIVIDUAL Audiodatei fertig. Wir sind sehr stolz, diese außergewöhnlichen und weltweit einmaligen Audiodateien den Menschen präsentieren zu können.

Informationen über unser Wirken am ALTRACKS© Research Institute of transformation of primordial vibrations, sowie die sich aus unserer Forschung ergebenden neuen Informationen veröffentlichen wir regelmäßig in unserem Blog.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!

Über den Autor ALTRACKS

Wir von ALTRACKS© haben es uns zur Aufgabe gemacht, konsequent die Alternativen Pfade zu beschreiten und unseren Teil dazu beizutragen, die BIONIC-waves© in der Welt zu verbreiten.

Folge mir auf:
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
>