Höher – schneller – weiter

Höher – schneller – weiter

Vor etwa 30 Jahren wurde die Slow Food-Bewegung gegründet, damals um Fast Food entgegenzuwirken. Die Bewegung ging dann schnell weit über Fast Food hinaus, denn die Idee der insgesamten Verlangsamung des Lebenstempos traf den Nerv der Zeit. Und sie tut es auch heute noch.

Höher – schneller-weiter wollen viele Menschen nicht (mehr). Der Wunsch nach Entschleunigung, bewusstem Leben und bewusstem Erleben wächst in immer mehr Menschen. Ein kultureller Wandel vollzieht sich, um mit sich selbst, der Familie, dem Umfeld wieder langsam in Verbindung zu treten und ein bewusstes Miteinander zu leben.

Dabei bedeutet langsam nicht, alles langsam zu machen. Es bedeutet, an Menschen und Aufgaben bewusst, achtsam und behutsam heranzugehen. Sich selbst und anderen Zeit zu geben und Zeit zu nehmen.

Es gibt Tätigkeiten und Beziehungen, die sollen und dürfen nicht überstürzt werden. Multitasking ist in einigen Situationen sicher erforderlich und hat dort auch seine Berechtigung. Gut, wer es beherrscht. Aber wir müssen auch unterscheiden können, wo es wirklich angebracht ist. und wo nicht. „Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.“ Wer nur das Werkzeug Multitasking beherrscht, der überstürzt auch Tätigkeiten, die ein anderes Tempo verlangen. Paradebeispiel sind die sozialen Kontakte. Social Media lässt grüßen….

Schnell verlieren wir den Überblick, wenn es hektisch wird. Wir vernachlässigen und berücksichtigen dann häufig nicht, was uns wirklich wichtig ist und leben nicht unsere Werte. Folglich sind auch unsere Entscheidungen nicht immer die besten. So entstehen kurzfristige Lösungen, dem Druck geschuldet, nicht richtig bis in alle Konsequenzen durchdacht. Und wirklich dahinter stehen wir auch nicht immer. Über kurz oder lang holen uns diese Entscheidungen wieder ein. Wir stehen – wenn wir Glück haben – wieder vor dem gleichen Problem. Aber häufig hat unsere schnelle Fehlentscheidung die Situation verschärft und das Problem ist größer als zuvor. Man denke nur an einige politische Entscheidungen der letzten Jahre.

So verhalten wir uns häufig auch, wenn es um unsere Gesundheit geht. Bei Kopfschmerzen oder „Rücken“ wird schnell eine Pille eingeworfen. Hauptsache, der Schmerz ist weg und wir „funktionieren“ wieder. Dabei hat der Schmerz eine Funktion, nämlich uns darauf aufmerksam zu machen, dass etwas in Unordnung geraten ist. Dass wir nicht im Einklang mit uns selbst, mit unserem Umfeld sind.

Statt schnell die Symptome zu bekämpfen, sollten wir uns in solchen Situationen darauf besinnen, was die Ursachen für unsere Beschwerden sind. Muten wir uns zu viel zu? Gönnen wir uns die erforderlichen Ruhepausen? Stimmt die Balance zwischen Anspannung und Entspannung? Leben wir das Leben, das wir uns wünschen? Oder werden wir gelebt?

Werden wir langsamer, um wieder zu uns selbst zu finden. Um wieder in die Eigenverantwortung zu kommen und sie für uns und unser Leben zu übernehmen. Um zu erkennen, was wirklich für uns im Leben wichtig ist. Und um diese Erkenntnis dann auch konsequent zu leben. Höher – schneller – weiter hat demnach ausgedient.

BIONICwaves© von ALTRACKS©

BIONICwaves©-Individual Audio-Datei kann dir helfen, bei deinen gesundheitlichen, seelischen oder geistigen Herausforderungen die entscheidende Wendung zu erreichen.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!

Über den Autor ALTRACKS

Wir von ALTRACKS© haben es uns zur Aufgabe gemacht, konsequent die Alternativen Pfade zu beschreiten und unseren Teil dazu beizutragen, die BIONIC-waves© in der Welt zu verbreiten.

Folge mir auf:
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
>